Allgemeine Geschäftsbedingungen Stand 06.2017

SpeedBackup ist eine Unternehmung und Marke der sallnet GmbH, Pappelweg 7, 8604 Volketswil, Schweiz, im Nachfolgenden kurz «SpeedBackup» genannt.

  1. Geltungsbereich

Mit seiner Registrierung auf SpeedBackup.net erklärt sich der Benutzer damit einverstanden, die allgemeinen Geschäftsbedingungen zu akzeptieren und zu befolgen. Diese AGB beziehen sich auf alle Angebote, die mit SpeedBackup in Verbindung stehen.

  1. Nutzungsbedingungen

Die Nutzung von Diensten auf SpeedBackup ist für jeden Benutzer möglich, der laut geltenden rechtlichen Bestimmungen dazu befähigt ist, kostenpflichtige Dienste in Anspruch zu nehmen. Dabei ist darauf zu achten, dass für die Dienste eine ordnungsgemässe Registrierung notwendig ist. Der Benutzer ist verpflichtet seine Daten wahrheitsgemäss und vollständig anzugeben.

Der Benutzer alleine ist für die Inhalte seiner hochgeladenen Dateien verantwortlich. Es ist seine Sache zu gewährleisten, dass keine Dateien hochgeladen werden, die gegen geltendes Recht (internationales als auch Schweizer Recht) verstossen, insbesondere hat der Benutzer mögliche Urheberrechte der Daten zu wahren. SpeedBackup lehnt grundsätzlich jegliche Verantwortung für die hochgeladenen Dateien des Benutzers ab. SpeedBackup hat keinen Zugriff auf die Daten der Benutzer und kann somit nicht nach bestimmten Inhalten oder Dateien suchen.

Der Benutzer hat die Pflicht sich regelmässig über Änderungen in den AGB von SpeedBackup zu informieren und sich daran zu halten. Die jeweils aktuelle Version der AGB findet der Benutzer immer über einen Link auf der Website https://www.SpeedBackup.net

Das Vertragsverhältnis unterliegt grundsätzlich schweizerischem Recht.

  1. Preise und Verrechnung

Die Preise ergeben sich aus den aktuellen Preisen, die auf www.SpeedBackup.net einsehbar sind. Sollte der Benutzer einer fälligen Zahlung nicht fristgerecht nachkommen, ist SpeedBackup berechtigt, den Account des Benutzers zu sperren. Die Daten eines gesperrten Accounts bleiben noch 20 Tage erhalten. Während dieser Zeit kann der Benutzer seinen Account jederzeit durch Ausgleich des fälligen Betrags freischalten. Nach Ablauf der Frist werden alle Daten des Benutzers unwiderruflich gelöscht. Eine Haftung für SpeedBackup entsteht hierdurch nicht. Unabhängig von der Löschung besteht die Forderung von SpeedBackup gegen den User weiterhin. SpeedBackup ist berechtigt, Mahngebühren in Höhe von 15 CHF zu erheben.

  1. Datenschutz

Personenbezogene Daten, die im Rahmen der Registrierung erhoben werden, nutzt SpeedBackup im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. SpeedBackup arbeitet für die Bereitstellung seiner Dienste mit Partnern zusammen, welche z.B. für den Login-Vorgang Benutzername und Passwort des Benutzers übermittelt erhalten. Diese Partner haben sich gegenüber SpeedBackup verpflichtet, diese Daten vertraulich zu behandeln und niemals in irgendeiner Form anders zu benutzen, als zur eindeutigen Benutzeridentifikation. Dies gilt, soweit SpeedBackup nicht gesetzlich zur Herausgabe von bestimmten Daten verpflichtet ist. SpeedBackup behandelt sämtliche gespeicherten Dateien streng vertraulich. SpeedBackup unterliegt schweizerischem und alle Partner schweizerischem oder entsprechendem europäischem Recht.

  1. Gewährleistungsausschluss / Haftungsbeschränkungen

Die Nutzung der Dienste auf SpeedBackup erfolgt auf eigenes Risiko der Benutzer. SpeedBackup gibt keinerlei Garantie, dass die unter SpeedBackup verfügbaren Dienste zu jeder Zeit ohne Unterbrechung, zeitgerecht, sicher und fehlerfrei zur Verfügung stehen.

SpeedBackup übernimmt keine Haftung für verloren gegangene Informationen und Daten des Benutzers, sei es im Rahmen des von SpeedBackup zur Verfügung gestellten Backupspeicherplatzes, oder auf eigenen Speichermedien des Benutzers. Informationen und Ratschläge, die ein Nutzer im Rahmen der SpeedBackup Dienste erhält, sei es auf Webseiten, per E-Mail -schriftlich oder mündlich- begründen keinerlei Gewährleistung von SpeedBackup, sofern dies nicht ausdrücklich vorher schriftlich vereinbart wurde.

Die Haftung für unverschuldete behördliche Massnahmen, Arbeitskämpfe, höhere Gewalt, Streiks, Naturkatastrophen und zufällige Schäden ist ausgeschlossen.

Der Nutzer erkennt an, dass die SpeedBackup Dienste ohne die vorstehenden Gewährleistungsausschlüsse und Haftungsbeschränkungen in der angebotenen Form nicht zur Verfügung gestellt werden können. Die Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der Mitarbeiter und Dienstleister von SpeedBackup, die für den Unterhalt der SpeedBackup Systeme verantwortlich sind. SpeedBackup legt höchsten Wert auf die Sicherheit der Infrastruktur und arbeitet nur mit professionellen Partnern zusammen, um Dienste anzubieten.

Es kann keine absolute Garantie für Daten in unseren Rechenzentren und den Rechenzentren der Partner übernommen werden, auch wenn diese den höchsten Sicherheitsanforderungen für Europäische Rechenzentren entsprechen. Da SpeedBackup für die Bereitstellung seiner Dienste auch auf seine Partnerfirmen angewiesen ist, lehnt SpeedBackup insbesondere jede Haftung bei Nichterbringung einer Leistung eines Partners ab.

  1. Änderungen der Dienste

SpeedBackup kann nach freiem Ermessen festlegen, welche Dienste in welchem Umfang auf SpeedBackup zur Verfügung gestellt werden. Einschränkungen, Erweiterungen und andere Änderungen dieser Dienste sind jederzeit zulässig. SpeedBackup informiert den Benutzer im Falle einer bedeutenden Änderung schriftlich (z.B. Kürzung eines Angebots). Wird ein Angebot von SpeedBackup geändert, bietet SpeedBackup dem Kunden das sofortige Rücktrittsrecht aus dem Vertrag an und bietet anteilsmässige Rückerstattung eines allfällig im Voraus bezahlten Betrages, sofern nicht andere Bestimmungen verletzt wurden.

Gründe für diese Änderungen können z.B. Preiserhöhungen von externen Dienstleistern von SpeedBackup oder andere wirtschaftliche Gründe sein, auf die SpeedBackup keinen Einfluss hat.

  1. Änderungen der Geschäftsbedingungen

Änderungen und Ergänzungen dieser AGB erfolgen durch Bekanntmachung auf dieser Website SpeedBackup und/oder durch eine Benachrichtigung per E-Mail. Der Kunde verpflichtet sich, regelmässig diese AGB auf SpeedBackup.net zu lesen und anzuerkennen.

Änderungen gelten als genehmigt, wenn der Kunde nicht innerhalb eines Monats nach Einstellung der Änderung auf der Website schriftlich widerspricht. Für den Widerspruch ist es ausreichend, dass diese per E-Mail an info@SpeedBackup.net erfolgt.

Die die Email / das Schreiben muss eindeutig einen „Widerspruch“ enthalten. Im Falle des Widerspruchs endet die Mitgliedschaft mit Zugang des Widerspruchs, ohne dass es einer weiteren Erklärung durch SpeedBackup bedarf.

  1. Teilungültigkeit / Salvatorische Klausel

Sollten Bestimmungen dieser AGB oder eine künftig in ihnen aufgenommene Bestimmung ganz oder teilweise nicht rechtswirksam oder nicht durchführbar sein, oder ihre Rechtswirksamkeit oder Durchführbarkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen des Vertrages nicht berührt werden.

Das gleiche gilt, wenn sich herausstellen sollte, dass der Vertrag eine Regelungslücke enthält: Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung, oder zur Ausfüllung der Regelungslücke, soll eine angemessene Regelung gelten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Parteien gewollt haben oder nach dem Sinn oder Zweck des Vertrages gewollt haben würden, sofern sie bei Abschluss des Vertrages oder bei der späteren Aufnahme einer Bestimmung den Punkt bedacht hätten.

  1. Kündigung des Vertragsverhältnisses

Verstösst ein Benutzer gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen oder anwendbares Recht ist SpeedBackup berechtigt, den Vertrag mit diesem Benutzer sofort und fristlos zu kündigen.

Die Kündigung erfolgt durch die Löschung des Accounts sowie aller Dateien die durch den Benutzer auf SpeedBackup gelangt sind. Die Kündigung kann ohne vorherige Abmahnung erfolgen.

Der Benutzer kann seine Teilnahme an SpeedBackup Diensten jederzeit ohne Angabe von Gründen beenden durch das Absenden des entsprechenden Formulars auf SpeedBackup.net oder das Zusenden einer E-Mail an info@SpeedBackup.net.

Mit Wirksamkeit der Kündigung hat SpeedBackup das Recht, jegliche Daten, die der Benutzer hochgeladen hat, zu löschen. Erhaltene Zahlungen für kostenpflichtige Dienste werden nicht zurückerstattet.

Die Kündigungsfrist für das Angebot «Backup» beträgt 1 Monat.  Für die Angebote Drive und Pro gelten 3 Monate Kündigungsfrist. Für die Unternehmensbackuplösung «Business Online» gilt ebenfalls eine 3 monatige Kündigungsfrist.

  1. Nutzungsrichtlinien

Dem Benutzer ist es untersagt, Dateien auf dem Server zu speichern deren Nutzen gegen den Dienst von SpeedBackup gerichtet ist.

Der Benutzer hat sich immer so zu verhalten, dass SpeedBackup oder anderen Nutzern und/oder deren Daten keinerlei Schaden zukommt oder eine Beeinträchtigung entsteht. Es ist dem Benutzer untersagt, Viren, Trojaner und andere schädlichen Daten mit SpeedBackup-Diensten zu sichern oder Dritten zugänglich zu machen / zu teilen.
Eine Nutzung von SpeedBackup, die nicht dem eigentlichen Verwendungszweck der Dienste entspricht, ist ausdrücklich untersagt.

Bei Zuwiderhandlung gegen eine der bestehenden Richtlinien behalten wir es uns vor, den Benutzer und all seine Dateien ohne Vorwarnung unverzüglich zu sperren und/oder zu löschen.

  1. Mehrere Konten

Pro E-Mail-Adresse kann nur ein Benutzerkonto eröffnet werden. Dies ermöglicht den Besitz von mehreren Konten pro natürlicher Person, sofern sie über mehrere E-Mail-Accounts verfügt. Als Benutzeridentifikation für den Login in alle SpeedBackup-Dienste wird als Benutzername die E-Mail-Adresse verlangt.

Es kann eine E-Mail-Adresse für den Testaccount angegeben werden, die sich von jener bei der Bestellung unterscheidet. In diesem Falle wird bei der Bestellung ein neues Konto eröffnet und das alte Testkonto geschlossen und dessen Daten gelöscht.